Selbsthilfe-Schlafapnoe

Newsletter 05 / 2014

Am 28.05.2014 fand das 7. Treffen unserer Selbsthilfegruppe statt. Es waren insgesamt 19 Besucher/innen anwesend. Wir konnten vier neue Besucher/innen begrüßen.

Heute hatten wir Besuch einer Mitarbeiterin des Versorgers / Händlers Vivisol.

Wir erhielten viele Infos über diesen Versorger. Insbesondere für Mitglieder der Techniker-Krankenkasse war dieser Besuch interessant, da die Fa. Vivisol, als drittgrößter Händler in Deutschland, die Ausschreibung der TK gewonnen hat und innerhalb der nächsten 18 Monate alle Mitglieder, welche ein CPAP-Gerät brauchen, umversorgen muss.

Im Rahmen der Präsentation wurden folgende CPAP-Geräte vorgestellt:
Resmed S9
Hoffrichter Point 2
Respironics Somnia

Wir danken Frau Peppinghaus für die kompetent und sympathisch vorgetragenen Informationen.

Thema Umversorgung:
In diesem Zusammenhang weise ich nochmals ausdrücklich darauf hin, dass, wenn eine von der Krankenkasse veranlasste Umversorgung stattfindet, der Patient VORHER ausführlich zu informieren ist. Bisher scheint oft der Eindruck entstanden zu sein, dass Altgeräte zurück geschickt werden müssen und man dann im Tausch ein neues Gerät erhält.

Dies ist in keinem Fall zu akzeptieren. Bestehen Sie darauf, das Ihnen zuerst ein neues Gerät zugeschickt wird. Und erst wenn Sie dieses erhalten haben, das Gerät bedienen können und es keine offenen Fragen mehr gibt, schicken Sie das Altgerät zurück.

WARNUNG vor Abzockern:
Ein neuer Besucher unserer Selbsthilfegruppe berichtete davon, dass er wegen Atemaussetzern Hilfe bei einem HNO gesucht hat. Dieser hat ihm ein Schlafscreening zu Hause angeboten. Für dieses Screening verlangte der Arzt vom Patienten 70,00 Euro.

Lassen Sie sich auf solche unseriösen Deals nicht ein. Wenn Sie den Verdacht haben, unter nächtlichen Atemaussetzern zu leiden, suchen Sie idealerweise einen Somnologen, also Schlafmediziner, auf. Da es diese nicht wie Sand am Meer gibt, fällt die nächste Wahl meist auf einen Lungenfacharzt (Pneumologen) oder auf einen Hals-/Nasen-/Ohrenarzt.
Nach eingehender Befragung bekommen Sie ggf. von diesem Arzt ein Gerät mit nach Hause. Das Gerät wird in der Praxis programmiert und Sie werden in die Handhabung eingewiesen. Sie schlafen eine Nacht mit diesem Gerät. Nach Auswertung der aufgezeichneten Daten wird man evtl. weitere erforderliche Therapieschritte mit Ihnen besprechen und Sie ggf. an ein Schlaflabor überweisen.

Diese Kosten werden komplett von den Krankenkassen übernommen. Jegliche Barzahlung an den Arzt ist nicht erforderlich und ist m.E. unseriös. Sie sollten diesen Arzt wechseln.

Ersatzteile / Schläuche / Zubehör:
In den Gesprächen der Selbsthilfegruppe fällt mir immer wieder auf, dass einige Betroffene ihre Masken, Anschlussschläuche usw. seit sehr vielen Jahren benutzen.
Das Silikon der Maskenkörper wird mit der Zeit spröde und dichtet evtl. nicht mehr optimal ab, die Befestigungsgurte leiern aus, 2 Meter lange Schläuche lassen sich nicht richtig reinigen (nur durchlaufendes Wasser) usw.

 Ich möchte darauf hinweisen, dass Krankenkassen in der Regel jährlich eine neue Maske sowie Zubehör bezahlen. Es ist dabei nur ein Rezept vom Hausarzt erforderlich.

Ich benötige von Ihnen Infos für Mitglieder und Interessenten unserer SHG:
Ich würde gerne einen Informationspool schaffen, von dem andere Interessierte profitieren können.

Ich wäre Ihnen deshalb dankbar, wenn Sie Adressen Ihrer Haus- und Fachärzte nennen könnten, bei denen Sie wegen der Schlafapnoe in Behandlung sind. Vielleicht mit einer Schulnote von 1-6 versehen, wie zufrieden Sie mit der Behandlung waren/sind.

Auch wüsste ich gerne, in welchen Schlaflaboren Sie waren und wie zufrieden Sie damit sind/waren. (Auch hier bitte eine Benotung nach Schulnoten)

Am Besten wäre es, wenn Sie mir die Daten aufschreiben und zum nächsten Gruppentreffen mitbringen. Falls Sie im Juni nicht kommen können, können Sie mir auch gerne schreiben, mich anrufen oder die Daten später mitbringen.

Homepage der Selbsthilfegruppe:
Ich habe am Wochenende 29.5./30.05.2014 die Internet-Homepage der Selbsthilfegruppe auf ein neues System umgestellt.

Wer das Internet nutzt kann sich gerne einmal umsehen.
Kritik, Änderungswünsche, Fehlerkorrekturen usw. nehme ich gerne entgegen. Die Adresse lautet: www.selbsthilfe-schlafapnoe.com

Gerne können Sie diese Adresse weitergeben. Es ist auch Ihre Adresse und durch Ihre Mithilfe wird dieses Medium zur Information von Hilfesuchenden beitragen. Auch dann, wenn Sie selbst mit dem Internet (noch) gar nichts oder nicht viel zu tun haben.

Veranstaltung am 25.06.2014:
Am 28.05.2014 bekommen wir Besuch von einem Vertreter der Firma Hoffrichter. Die Fa. Hoffrichter baut CPAP-Geräte, von denen wir sicher wieder einige vorgeführt bekommen.

18. Baunataler Symposium der Schlafmedizin:
Die Veranstaltung findet am 19.11.2014 in der Stadthalle Baunatal statt.

Alle Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe sind eingeladen, diese Veranstaltung zu besuchen und sich über Neuerungen zu informieren. Die Veranstaltung ist sehr interessant, auch weil sehr viele Geräte- und Maskenhersteller vor Ort sein werden, bei denen man sich umfassend informieren kann.

Ich freue mich, Sie möglichst zahlreich am 25.06.2014 wieder zu sehen.

Es grüßt Sie herzlichst
Holger Weigel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.