Selbsthilfe-Schlafapnoe

Newsletter 10 / 2014

Am 29.10.2014 fand das erste Treffen nach den Sommerferien statt.
Wir konnten 16 Besucherinnen und Besucher begrüßen.

In einem „Blitzlicht“ konnten alle Teilnehmer wieder persönliches berichten und über kleinere und größere Probleme sprechen.
Es zeigte sich, dass immer wieder größere und kleinere Probleme, auch bei den Mitgliedern der ersten Stunde auftreten.

Folgende Themen wurden besprochen:

1) 16. Tag der Selbsthilfegruppen am 15.11.2014 in Bad Soden-Salmünster.

Dieser findet in der Zeit von 10-17 Uhr statt.

Hier erhält man Informationen über die Selbsthilfeaktivitäten im Main-Kinzig-Kreis. Hilfesuchende können an Selbsthilfegruppen vermittelt werden. Auch soll der Dialog zwischen den Selbsthilfegruppen und Fachleuten gefördert und intensiviert werden. Es werden Kooperationspartner der SEKOS aus dem Gesundheitswesen anwesend sein und für ein interessantes Vortragsprogramm sorgen.

So sind z.B. auch die Main-Kinzig-Kliniken mit einem eigenen Stand vertreten. Hier besteht u.a. die Möglichkeit, eine Sonografie der Halsschlagader, eine Blutdruck- und Zuckermessung sowie einen Lungenfunktionstest durchführen zu lassen.
Wir werden mit 3 Personen an unserem Stand vertreten sein. Wir würden uns freuen, alle Mitglieder/Teilnehmer unserer Selbsthilfegruppe (auch die, die vielleicht schon länger nicht mehr da waren,) begrüßen zu können.

2) Austritt der Schlafapnoe-Selbsthilfegruppe aus Frankfurt aus dem AVSD

Details zu diesem Thema wurden den anwesenden Mitgliedern persönlich, allen anderen per Mail oder Brief mitgeteilt. Eine Darstellung hier in der Öffentlichkeit erfolgt nicht.

Derzeit sind 13 unserer Selbsthilfegruppenteilnehmer Mitglied im AVSD. Anträge können Sie von mir erhalten. Die Mitgliedschaft ist über unsere Selbsthilfegruppe kostenlos.

3) Vorschläge für das Jahr 2015

Ein Mitglied unserer Gruppe hat mir zwei Punkte aufgeschrieben mit Vortragswünschen für das Jahr 2015.
Einer der Vorschläge beinhaltet den Wunsch nach juristischer Beratung. „Schwierigkeiten mit der Krankenkasse, an wen kann man sich wenden?“ Ich habe gerade gestern eine Sendung mit Infos der unabhängigen Patientenberatung erhalten. Ich sende allen, die diesen Newsletter per Brief erhalten, jeweils eine Broschüre mit. Alle, die die diesen Newsletter per E-Mail erhalten, klicken bitte auf den folgenden Link – Sie gelangen dann direkt zur Seite der unabhängigen Patientenberatung.

Wir haben diese selbst schon in Anspruch genommen und waren mit deren Hilfsangebot sehr zufrieden.

Auch hier die Bitte an alle:
Wenn Sie Ideen und Wünsche für Vorträge haben, sagen Sie mir bitte bescheid. Ich werde in den nächsten Wochen und Monaten das Programm für’s nächste Jahr organisieren.

4) Finanzen der Selbsthilfegruppe
Wir haben eine großzügige Spende eines Versorgers erhalten.
Details sind nur Mtgliedern der SHG zugänglich.

5) Weihnachtsfeier am 03.12.2014 in Gründau:
Ich habe derzeit 16 Anmeldungen für unsere Weihnachtsfeier.

Details sind nur Mtgliedern der SHG zugänglich.

Ich habe einen Tisch verbindlich reserviert.
Sollte Ihnen irgend etwas dazwischen kommen, bitte ich unbedingt darum, rechtzeitig abzusagen.

Falls zusätzlich noch jemand Interesse hat, können wir gerne noch nachreservieren. Da wir unter der Woche feiern, ist das laut Gastwirt kein Problem.

6) Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe:
Das letzte Treffen im Jahr 2014 findet am 26.11.2014 um 18:30 Uhr in der SEKOS statt.

Es grüßt Sie/Euch alle herzlich

Holger Weigel

Kommentare sind geschlossen.