Selbsthilfe-Schlafapnoe

Newsletter 11 / 2014

Info November 2014

Liebes Mitglied der Selbsthilfegruppe Schnarchen und Schlafapnoe im Main-Kinzig-Kreis,

ich freue mich, dass auch im November wieder 15 Besucherinnen und Besucher an unserem Gruppentreffen teilgenommen haben. Heute waren keine neuen Interessenten anwesend.

Leider war ein Hinweis auf unser Gruppentreffen in diversen Zeitungen nicht erschienen.

Derzeit werden folgende Zeitungen über unser Gruppentreffen informiert:

  • Bergwinkel Wochenbote
  • Gelnhäuser Neue Zeitung
  • Gelnhäuser Tageblatt
  • Hanauer Anzeiger

Der Bericht wird, wenn er denn erscheint, kostenlos veröffentlicht.

Kennen Sie aus Ihrer Region evtl. weitere Tages-/Wochenzeitungen, die Infos über Vereine und Selbsthilfegrippen kostenlos veröffentlichen?
Falls ja, möchte ich Sie bitten, mir den Namen und evtl. die Anschrift des Zeitungsverlages mitzuteilen.

In einem „Blitzlicht“ konnten alle Teilnehmer wieder persönliches berichten und über kleinere und größere Probleme sprechen.

Folgende Themen wurden besprochen:

1) 16. Tag der Selbsthilfegruppen am 15.11.2014 in Bad Soden-Salmünster.

Dieser fand in der Zeit von 10-17 Uhr statt.
Die Resonanz hätte größer sein können. Wir hatten ca. 30 Hilfesuchende an unserem Stand.

Auf den folgenden Seiten einige Bilder von der Veranstaltung.

pipa_web
Landrat Erich Pipa bei seiner Eröffnungsrede des 16. Tages der Selbsthilfegruppen

Stand_web
Der Stand der SHG Schnarchen und Schlafapnoe im Main-Kinzig-Kreis

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Unser Team von links nach rechts: Henning Raab, Karl Wohlfahrt, Holger Weigel

beratung_1_web

beratung_2_web

beratung_3_web

2) Versorgerwechsel

Nur zwei !! Mitglieder der Anwesenden sind derzeit von einem Wechsel des Versorgers betroffen.
Bitte halten Sie die Gruppe auf dem Laufenden, wenn sich an Ihrer Versorgung etwas ändert.

3) Frage nach der Einführung einer Maskensprechstunde

Holger Weigel berichtet davon, dass ihm durch die großzügigen Sachspenden einiger Versorger und Hersteller derzeit 25 verschiedene Masken zur Verfügung stehen. Dabei sind Masken aller Typen (Fullface, Nasenmaske und Nasenoliven) und aller namhaften Hersteller (Resmed, Philips Respironics, Weinmann, Hoffrichter, Fisher & Paykel usw.)

Er fragte die Gruppe, was von der Einführung einer Maskensprechstunde gehalten wird, die, ähnlich wie in anderen Gruppen, vor den Gruppentreffen abgehalten wird. Hier könnte nach Terminabsprache Interessenten in Einzelgesprächen bei der Suche nach einer geeigneten Maske geholfen werden.

Die Gruppenteilnehmer entschieden nach kurzer Diskussion, dass eine explizite Maskensprechstunde in der vorgeschlagenen Form nicht abgehalten werden soll. Die Interessenten sollen die Gruppe besuchen, die Mitglieder kennenlernen und von den Erfahrungen profitieren.

Holger Weigel wird zu jedem Gruppentreffen mindestens eine Maske eines jeden Typs mitbringen, damit die Mitglieder diese bei Bedarf anschauen und ggf. ausleihen können.

4) Nasenbalsam für trockene Nasenschleimhäute:

Ein Mitglied gibt einen Tipp bei trockenen Nasenschleimhäuten:
In der DM-Drogerie gibt es ein Nasenbalsam. Dieses riecht nicht zu stark nach Menthol. Kostenpunkt: Weniger als 2 Euro.

Hier noch ein Rezepttipp für eine Nasensalbe zum Anrühen in einer Apotheke:
(Dieses Rezept stammt von einem Bundeswehr-Arzt. Ich nutze Salbe schon seit mehr als 15 Jahren)

Mentho       0,06
Ungt: Alc. Lanae       6,0
Paraff. subl. ad       10,0

Kostenpunkt ca. 8 Euro

5) Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe:

Mittwoch  28.01.2015, 18:30 Uhr wie gewohnt in den Räumen der SEKOS.
Da der Termin im Dezember immer zwischen den Jahren stattfindet, wird sicher kaum jemand Interesse daran haben, zum Gruppentreffen zu kommen. Deshalb treffen wir uns im Dezember nicht.

6) Vorläufige Termine im Jahr 2015
…werden laufend aktualisiert
 (Stand: 30.11.2014):

28.01.2015: Gruppenarbeit
(geplant ist ein Vortrag zum Thema:
“Der Schlafapnoepatient im Krankenhaus”)
Referent: Holger Weigel

25.02.2015: Gruppenarbeit / Besuch des Versorgers Heinen und Löwenstein.

25.03.2015: Gruppenarbeit

29.04.2015: Gruppenarbeit / Vortrag (noch in Planung)

27.05.2015: Gruppenarbeit

24.06.2015: Gruppenarbeit / Vortrag (noch in Planung)

29.07.2015: Gruppenarbeit

26.08.2015: fällt aus wegen Urlaubszeit

30.09.2015: fällt aus wegen Urlaubszeit

28.10.2015: Gruppenarbeit

25.11.2015: Gruppenarbeit / Vortrag (noch in Planung)

xx.12.2015: Weihnachtsfeier

30.12.2015: fällt aus

7) Vielen Dank!

Das erste Jahr nach der Gründung der Selbsthilfegruppe haben wir geschafft.
Im Durchschnitt waren 16 Teilnehmer bei den Gruppentreffen anwesend.

Ich freue mich, dass viele Teilnehmer so regelmäßig gekommen sind, um neuen Betroffenen mit ihrem Rat zur Seite zu stehen.
Ich danke Ihnen allen dafür. Außerdem gilt mein Dank für die netten und durchweg konstruktiven Gespräche, für die, die uns mit Getränken versorgt haben, für die Hilfe beim Selbsthilfetag, für die Spenden usw. usw.

Sie alle haben gezeigt, wie Selbsthilfe funktioniert und wie wichtig die Selbsthilfe als Teil des Gesundheitssystems ist.

Ich wünsche allen, die ich in diesem Jahr nicht mehr sehen werde, eine schöne und möglichst stressarme Vorweihnachtszeit, ein Frohes Fest und ein glückliches und vor allem gesundes Jahr 2015.

Ihr/Euer

Holger Weigel

 

Kommentare sind geschlossen.