Selbsthilfe-Schlafapnoe

Schlaferkrankungen

Schlafbezogene Krankheiten

Hier möchten wir Ihnen einen ganz kurzen Überblick über schlafbezogene Krankheiten geben.
Wann ist der der Besuch eines Schlafmediziners oder eines Schlaflabors sinnvoll?

Man kann grob zwischen zwei sehr unterschiedlichen Schlafstörungen unterscheiden:

  1. übermäßige Tagesschläfrigkeit (Hypersomnie)
    Obwohl nachts ausreichend lange geschlafen wurde, neigt man dazu, am Tage in allen möglichen Situationen und zu völlig unpassenden Gelegenheiten einzuschlafen.
  2. Schlaflosigkeit (Insomnie)
    Man ist nicht oder nur sehr schwer in der Lage, ein- oder durchzuschlafen. Oft liegt man stundenlang wach und ist am Tage entsprechend müde und wenig leistungsfähig.

Oft überlagern sich beide der genannten Schlafstörungen, weshalb sie oft nicht einfach voneinander abzugrenzen sind.
Halten die Schlafstörungen grundlos über mehrere Tage oder gar Wochen an, sollte zunächst der Hausarzt aufgesucht werden.

Nachfolgend geben wir Ihnen weitere Infos zu den Themen: